Yoga zu praktizieren ist indi­viduell und ge­schieht auf viel­fältige Art und Weise. Lass dich inspirieren, finde deinen per­sönlichen Weg, arbeite ohne Vor­behalte und Erwart­ungen

Yoga be­deutet Ver­einigung, (Einheit, Harmonie). Yoga dient der Zusammen­führung von Körper, Seele und Geist.

Erfahre in den Hatha-Yoga Kursen, die eine Ver­knüpfung ver­schiede­ner Yoga-Wege wider­spie­geln, welche Form und welcher Weg deine phy­sische und mentale Ent­wicklung am besten unter­stützen. In der Rubrik Integrales Hatha-Yoga erfährst du mehr.

Aktuelles

Yoga-Kurse

In unserem Yoga-Studio in Bielefeld bieten wir zu unseren täglichen Kursen auch regelmäßig Kurse über den Sportbund Bielefeld an. Individuelle Einzelstunden, Fitness-Workouts und Fortbildungen ergänzen das Programm.

Die Kurse:
Zu den Terminen…

Zitat des Monats

Glück ist, wenn deine Gedanken, deine Worte und dein Tun im Einklang sind.

Mahatma Gandhi

 


Kontakt

yogawirkt.de

Michael Lehmann
Yogalehrer (BYV)
Yoga-Therapie (BYAT)
Niedernstr.13
33602 Bielefeld
Tel. 0177 / 888 333 9
E-Mail: info@yogawirkt.de

Michael Lehmann - Yoga Lehrer in Bielefeld


Wissenswertes

Yoga und unser Geist.

Fragen wir nach der Definition von Geist sind unsere Antworten meist vielfältig: Intelligenz, Verstand, Gedächtnis, Bewusstsein, Psyche, Seele, Gefühle, Gedanken und noch einiges mehr. Yoga unterteilt unseren Geist grob in drei Ebenen:

 

der unterbewusste Geist (Unterbewusstsein, Gedächtnis, Instinkt, einfaches Denken, Wahrnehmung, Gefühle, Wünsche, Fähigkeiten, Ängste)

 

der bewusste Geist (Intellekt, Vernunft, Wille, Unterscheidungs-, Entscheidungs- und Urteilsvermögen)

 

der höhere Geist (Intuition)

 

Ziel im Yoga ist unter anderem die Schulung unseres Bewusstseins vom unterbewussten zum höheren Geist. Auf diesem Weg hilft und vermittelt der bewusste Geist (Intellekt).

 

Beispiel:

Auf meinem Fußweg zur Arbeit komme ich jeden Morgen auch an meinem Lieblingsbäcker vorbei. Den leckeren Kuchenduft rieche ich bereits aus Entfernung. Der niedere, unterbewusste Geist sagt: Mmmmhh, lecker, kaufen! Ist der bewusste Geist (Intellekt) zu schwach, kaufe ich mir jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit ein Stück Kuchen.

Wird der Geist geschult, habe ich gelernt zu unterscheiden zwischen dem Guten und dem Angenehmen. Das Gute bleibt gut für mich (> z. B.: Yoga, Wasser, Biokost, Salate, Gemüse, Obst, …).

Das Angenehme kann aber unangenehm werden, wenn ich den Konsum nicht kontrolliere.

 

Der Intellekt kontrolliert die Emotion. Die Intuition kontrolliert den Intellekt. Das Ergebnis: Zu viel Zucker ist nicht gut, die Folgen sind Übergewicht, schmerzhafte Gelenke, Diabetes-Gefahr, usw.). Ich entscheide mich bewusst für einen flexiblen und beweglichen Körper und vielleicht für einen einmaligen Kuchengenuss pro Woche. Yoga kann helfen, dass uns diese Entscheidungen nicht so schwer fallen.